think tank for a better world
think tank for a better world

Die IT-Versteher 

Gegen soziale Isolation braucht es pragmatische technische Lösungen

Enkelkinder brauchen ihre Großeltern und Großeltern brauchen ihre Enkelkinder. Sie haben eine besonders liebevolle Beziehung zueinander. Die Lebenserfahrung der Großeltern prägt die Charakterbildung. Kinder fühlen sich besonders geborgen. Denn sie könne damit rechnen, dass ihr "Opa" oder "Oma" immer Zeit und Verständnis für sie haben. Die Corona-Pandemie ist besonders für ältere Menschen mit Vorerkrankungen gefährlich, daher müssen sie einen besonderen Schutz erfahren. Das bedeutet jedoch nicht, dass sie vereinsamen müssen. Denn unter den fehlenden Kontakt zu ihren Lieben leiden ältere Menschen ganz besonders.

TechUnite startete daher am Anfang der Pandemie eine besondere Initiative unter den Namen "die Skype-Versteher". Hier können ältere Menschen, die sich in häuslicher Isolation befinden und ihre "Lieben" nicht sehen und umarmen können, technische Unterstützung bekommen. Mit wenigen Handgriffen wird kostenlos eine kleine Kamera (Webcam) installiert und dafür gesorgt, dass man sich mit den Elkelkindern nicht nur unterhalten kann, sondernn sich auch gut sehen kann.

Besonders beeindruckende Erfahrungen haben wir gemacht, wenn das geliebte Haustier über Videotelefonie wieder gesehen werden konnte.  Freude auf beiden Seiten!

Gassi-Gehen: technische Begleitung

Julian Anton (14 J.) hat bisher nicht viel Sinn für Technik gehabt, aber Tiere, insbesondere Hunde, lieben ihn. Ein echter Tierversteher. Die Nachrichten waren eindeutig: Tausende bestätigte Corona-Infektionsfälle und die gesellschaftliche Aufgabe, die älteren Mitmenschen zu schützen. Julian rief Anfang März bei TechUnite an und fragte, ob er einen der "techies" bei uns sprechen könnte. Er könne mit dem Hund des älteren Nachbarn Gassi gehen. Aber der "alte Knabe" möchte wissen, ob es seiner lieben Trude (9jähriger Mischling) auch wirklich gut geht. Kein Problem: Kurzer Gegencheck der technischen Möglichkeiten von Julian, kurzer kontaktloser Gegencheck beim Nachbarn und schon stand die Verbindung. Julian und Trude fühlen sich nicht kontrolliert, sondern begleitet. "Irgendwie gehen wir zu Dritt Gassi".

Louise täglich wachsen sehen und ihre Entwicklung miterleben...

Louise ist vier Jahre alt und sie wächst und entwickelt sich "im Eiltempo". Ihre Großmutter Heidi hat bis zum Ausbruch der Corona-Epidemie bisher nach der KIta auf sie aufgepasst und war über die Fortschritte ihrer Enkelin nicht nur stolz, sondern mehfach überrascht. Täglich hat sie neue Wörter gelernt, Fertigkeiten entwickelt. In der ersten Wochen haben fotos über Whatsapp ausgereicht, aber das hat nur noch trauriger gemacht. TechUnite wurde kontaktiert und Lola, die bei uns Praktikum macht, kam auf die Idee. Wir funktionieren die Konferenzkamera um und platzieren sie ins Kinderzimmer, dann ermöglichen wir die interaktive Kommunikation "in real time".  Das hat gut funktioniert.

Mit Großtante Maria dennoch Hausaufgaben machen

Timm kann auch mit Papa oder Mami Hausaufgaben machen, aber mit Großtante Maria macht es einfach mehr Spaß. Bis zu ihrer Berentung hat sie als Klavierlehrerin gearbeitet. Selbst die Mathe-Hausaufgaben hat sie gesungen und mit Klaviermusik untermalt. "Das war lustig", sagt Timm. Die Technikfreaks von TechUnite haben ehrenamtlich die Verbindung hergestellt und zusätzlich größere Lautsprecher bei beiden installiert. Maria, die aufgrund ihrer Vorerkrankungen nicht rausgehen kann, ist hocherfreut und beide wollen auch nach der Corona-Krise nicht mehr auf die Klangqualität verzichten.

 

Brauchen Sie, unsere ehrenamtliche Unterstützung, um getrennte Generationen besser verbinden zu können? Dann schreiben Sie uns einfach eine Mail an:

Die Skype Versteher: skype.versteher@techunite.de 

Wir helfen Ihnen solange unser technischer Vorrat reicht! Unter Motto: Niemanden in der Corona-Krise technisch zurücklassen.

 

Gerne nehmen wir für unsere ehrenamtliche Arbeit Spenden entgegen:

Spendenkonto: Stichwort: Niemand bleibt zurück

GLS Bank

IBAN: DE 95 43060967 1225849800

BIC: GENODEM 1 GLS

 

 

 

 

 

Projektbüro und 

Beratungszentrum

Torstr. 39

10119 Berlin

 

Kontakt

Interessieren Sie sich für eins unserer Projekte?

Oder wollen Sie am

CORONA-VERSORGUNGSMANAGEMENT teilnehmen?

Rufen Sie einfach an unter:

030-224 66 415

oder nutzen Sie unser Kontaktformular.

 

Bitte beachten Sie hierbei unsere Datenschutzinformationen

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Eine Verwendung der Seiten oder Bilder ist ohne ausdrückliche Genehmigung nicht gestattet.