KLIMA LERNEN IM KIEZ

Die Folgen der Klimaveränderungen betreffen uns alle. Unsere Arbeitsgruppe KLIMA LERNEN im KIEZ bietet eine niedrigschwellige Plattform für eine breite Bürgerbeteiligung an. Dabei vertrauen wir auf einen Mix aus persönlicher Begegnung und IT-gestützter Kommunikation. Durch Bürgerbeitigung in der direkten Nachbarschaft lassen sich konkrete Projekte realisieren, die für alle sichtbar sind. Die Kombination aus "Hands-on-Tätigkeiten" und Nutzung der neuen Kommunikationsformen wird als Chance erkannt. 

Tu was für das Klima und lern was dabei!

Beispiele für die Mitgestaltung:

  • Grundschulkinder lernen in Sachkunde über Tiere und Pflanzen aus Afrka und organisieren selbständig ein Erlebnistag mit Besuch akrikanischer Vereine in der Stadt, um mehr über die Lebensumgebung und Klima in Afrika zu erfahren.
  • Die siebte Klasse beschäftigt sich in den Fächern Informatik und Deutsche mit Textverarbeitung, Internetnutzung und den Umgang mit Bildbearbeitung rund um das Thema "Folgen der Klimaveränderung" und bietet hierzu Trainingstermine beim Senioren-Computer-Club an: www.SCC42.de
  • Jugendliche aus der Oberstufe setzen sich in Gesellschaftskunde mit Bürgerbeteiligung und Lokalpolitik auseinander und entwickeln Ideen, wie der Bezirk sich stärker für einen fairen Handel einsetzen könnte. Siehe: Fairer Handel im Bezirk
  • Die achte Klasse erarbeitet sich in den Fächern Informatik und Biologie den Nutzen von Biodiversität und besucht Hochschulen, die wundervolle Diversität unserer Erde visuell erforschen. Siehe: palm by picsbuffet

<< ANKÜNDIGUNG: WEINPROBE AM 21.09.2017>>

Ihr Ansprechpartner:

Cristina Barrientos TEFA Projektbüro Mitte

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Eine Verwendung der Seiten oder Bilder ist ohne ausdrückliche Genehmigung nicht gestattet.